Serieneinbrecher überführt

Ein 34-Jähriger aus Klipphausen muss sich derzeit für 30 Straftaten, darunter zahlreiche Einbrüche in Kindergärten in Meißen und Klipphausen verantworten. Der verursachte Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Der Mann war Anfang September bei einem Einbruch in eine Kindertagesstätte in Miltitz auf frischer Tat gestellt worden. Bei ihm fanden die Polizisten eine Geldkarte, die aus einem Einbruch in einen Meißner Kindergarten stammte.

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten die Kriminalisten dem Klipphausener diverse Straftaten zuordnen. So war er unter anderem im August in eine Arztpraxis in Taubenheim sowie die Vereinshäuser des SV Miltitz und des SV Scharfenberg eingebrochen. Allein die Miltitzer Kindertagesstätte geriet vier Mal in das Visier des 34-Jährigen.

Den Großteil des Diebesguts, darunter Laptops, Kameras sowie technische Geräte und Werkzeuge, verkaufte der Mann.

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Meißen hat das Verfahren der Staatsanwaltschaft Dresden übergeben. Diese hat gegen den 34-Jährigen einen Haftbefehl beantragt, der von einem Ermittlungsrichter in Vollzug gesetzt wurde. Der Beschuldigte befindet sich gegenwärtig in einer Justizvollzugsanstalt.
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*